Flüsse und Seen

Hochwasser – Aktuelle Messwerte

Hochwasser – Aktuelle Messwerte

Die folgenden Seiten enthalten ungeprüfte Messwerte der fernübertragenen Stationen des Erftverbandes. Alle Angaben sind ohne Gewähr.Die Darstellungen sind Auszüge aus dem Hochwasserinformations – und -warnsystem für das Erfteinzugsgebiet (HOWIS Erft), das weitere...

mehr lesen
Vom Niederschlag zum Abfluss

Vom Niederschlag zum Abfluss

Wichtige Grundlage für die Bewirtschaftung der Flüsse und Seen ist die Kenntnis über das Niederschlags- und Abflussgeschehen. Daher betreibt der Erftverband ein eigenes Messnetz zur Erfassung von Niederschlag, Temperatur und anderen klimatischen Parametern und...

mehr lesen
Gewässer­nut­zung

Gewässer­nut­zung

Gewässernutzungen sind in der Regel genehmigungspflichtig. Hierzu zählen unter anderem Einleitungen (z. B. Ableitungen von Regenwasser in ein Gewässer) und Entnahmen (z. B. zur Gartenbewässerung mit einer Pumpe, Betrieb einer Wärmepumpe usw.). Zuständig für die...

mehr lesen
Mäharbeiten am Gewässer

Mäharbeiten am Gewässer

Warum ist diese Fläche jetzt schon gemäht? Warum mäht der Erftverband diese Fläche noch nicht? Warum werden nur Teile gemäht und andere Teile nicht? Warum ist es in diesem Jahr anders als im Vorjahr? Diese oder ähnliche Fragen zum Thema „Mäharbeiten an der Erft“...

mehr lesen
Perspektiv­konzept Erft

Perspektiv­konzept Erft

Durch das Ende des Braunkohlenbergbaus im rheinischen Braunkohlenrevier wird die Erft, die derzeit das Sümpfungswasser aus den Tagebauen aufnimmt und in den Rhein ableitet, deutlich weniger Wasser führen. Um eine lebendige Flusslandschaft mit vielen verschiedenen...

mehr lesen
Erft-Ver­le­gung bei Erft­stadt-Gym­nich

Erft-Ver­le­gung bei Erft­stadt-Gym­nich

Zur Umsetzung der europäischen Wasserrahmenrichtlinie und zur Verbesserung der Gewässerökologie plant der Erftverband im Bereich der mittleren Erft Maßnahmen zur Renaturierung des Erftflutkanals. Überplant ist aktuell ein 2,5 km...

mehr lesen
Renaturierung –Umsetzungs­fahr­pläne Erft

Renaturierung –
Umsetzungs­fahr­pläne Erft

Mit der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie haben sich alle Mitgliedsstaaten der Europäischen Union verpflichtet, spätestens bis zum Jahr 2027 einen guten ökologischen und chemischen Zustand aller oberirdischen Gewässer und des Grundwassers zu erreichen. Für unsere...

mehr lesen

Braunkohle

Tagebau GarzweilerFür den Einflussbereich des Tagebaus Garzweiler in der Venloer Scholle ist im Braunkohlenplan der Bezirksregierung Köln festgelegt, dass der Grundwasserstand durch umfangreiche Infiltrations- und Direkteinleitungsmaßnahmen zu stützen ist. Die...

mehr lesen
Technischer Hoch­wasser­schutz

Technischer Hoch­wasser­schutz

Der Erftverband ist an den von ihm unterhaltenen Gewässern zuständig für den Ausbau der Gewässer. Hierzu gehören z.B. Umgestaltungen der Flüsse und Bäche für den Hochwasserschutz oder zur Renaturierung und der Bau von Hochwasserrückhaltebecken. Dabei verfolgt er das...

mehr lesen
Natür­licher Wasser­rück­halt

Natür­licher Wasser­rück­halt

Natürlicher Hochwasserschutz durch Wasserrückhalt wird durch Entsiegelung, Versickerung und standortgerechte Land- und Forstbewirtschaftung in der Fläche unterstützt sowie durch Wasserrückhalt im und am Gewässer infolge Deichrückverlegung, Anpflanzung bachbegleitender...

mehr lesen
Pflanzen und Tiere der Erft

Pflanzen und Tiere der Erft

Neben zahlreichen Pflanzen und Fischen leben in der Erft weit mehr als 100 verschiedene Arten kleinerer, sogenannter wirbelloser Tiere. Diese lassen sich unter Steinen, im Kies, an Holzresten, Wurzeln oder im Falllaub versteckt entdecken. Zu ihnen zählen zum Beispiel...

mehr lesen
Weitergehende Hoch­wasser­vor­sorge

Weitergehende Hoch­wasser­vor­sorge

Bei seinen Maßnahmen zum technischen Hochwasserschutz oder zur Verbesserung des natürlichen Wasserrückhaltes verfolgt der Erftverband das Ziel, die Bevölkerung in geschlossenen Ortslagen vor einem 100-jährlichen Hochwasser zu schützen. Trotz aller...

mehr lesen
Gewässer­unter­haltung

Gewässer­unter­haltung

Wasser ist ein lebendiges Element. Es verändert laufend die Umwelt. Ohne Einfluss des Menschen verändert die Kraft des Wassers ständig den Lauf eines Gewässers. Insbesondere bei höherer Wasserführung wird Geschiebe und Treibgut transportiert und lagert sich weiter...

mehr lesen
Die Erft

Die Erft

Die Erft entspringt wenige Kilometer südlich von Bad Münstereifel, wo bei den Ortschaften Frohngau und Holzmühlheim, gut 400 Meter über dem Meeresspiegel, Grundwasser aus dem Gebirge als Bach den Fuß der Eifel hinabfließt. Zum Fluss geworden durchquert die Erft ab...

mehr lesen