Grundwasser

Grundwasser und Wasserversorgung

Wasser muss zur Versorgung der Bevölkerung, der Wirtschaft und der grundwasserabhängigen Feuchtgebiete in ausreichender Menge und Qualität zur Verfügung stehen.

Braunkohlenbergbau und seine Auswirkungen

Im Rheinischen Braunkohlenrevier werden zur Trockenhaltung der Braunkohlentagebaue jährlich etwa 512 Millionen Kubikmeter Grundwasser gefördert, sodass der Grundwasserstand großräumig und langfristig abgesenkt ist.

Grundwasser-management

In einigen Niederungsgebieten mit ursprünglich flurnahen Grundwasserverhältnissen wird zum Schutz der vorhandenen Gebäude und Infrastruktur derzeitig ein Grundwasser-Management betrieben oder zukünftig erforderlich werden.

Im Zusammenhang mit dem Braun­kohlen­berg­bau beobachtet und erforscht der Erftverband die Grund­wasser­ver­hält­nisse in seinem Tätig­keits­bereich.

Wesentliche Aufgaben des Erftverbandes sind hierbei

  • die Sicherung der Wasserversorgung
  • der Schutz von Feuchtgebieten
  • die Regelung des Grundwasserstandes

Zur Wahrnehmung der Aufgaben betreibt der Erftverband ein um­fang­reiches Grundwasser­messnetz, mit dem Grundwasserstände und Daten zur Wasserqualität erhoben und ausgewertet werden. Der Erftverband berät seine Mitglieder in verschiedenen wasser­wirtschaftlichen und hydrogeologischen Fragen.

Die Rolle der Wasserwirtschaft im Strukturwandel

Mit dem vorzeitigen Ausstieg aus der Braunkohlengewinnung steht das Rheinischen Revier vor großen Herausforderungen. Eine funktionierende und nachhaltige Wasserwirtschaft ist die wesentliche Voraussetzung für einen erfolgreichen Strukturwandel und Randbedingung für weitergehende Planungen.

Dies gilt insbesondere für die Bereiche Wasserversorgung und Abwasserentsorgung. Der Schutz vor Hochwasser, hohen Grundwasserständen und Starkregen ist für die Siedlungs-, Wirtschaft- und Gewerbeflächenentwicklung eine unabdingbare Voraussetzung. Gewässer leisten einen wesentlichen Beitrag zu der Verwirklichung einer lebenswerten und attraktiven Region.

Die Wasserwirtschaft als Querschnittsaufgabe schafft somit Planungsrundlagen, technische Infrastruktur, gestaltet Gewässer und somit wichtige Ökosysteme und attraktive Freiräume in der Region.

Unser Sonderheft beinhaltet viele ausführliche Informationen dazu.

Ansprechpartner

Dr. Dietmar Jansen

Bereichsleiter Gewässer

Stefan Simon

Abteilungsleiter
Grundwasser