EV-Telegramm 12/20

Delegiertenversammlung beschließt Wirtschaftsplan
Die Vertreter der Erftverbandsmitglieder, die am 08. Dezember zur Delegiertenversammlung in Bergheim zusammenkamen, verabschiedeten auch die Veranlagungsrichtlinien und den Wirtschaftsplan 2021 des Verbandes. Das Gesamtvolumen des Wirtschaftsplans umfasst wie im vergangenen Jahr rund 119 Millionen Euro, davon entfallen rund 3 Millionen Euro auf die Kanalnetzüber¬nahme Weilerswist zum 01.01.2021. Die Mitgliedsbeiträge sinken im kommenden Jahr um 0,33 Prozent. Dies erreicht der Erftverband u.a. durch den weiter gesunkenen kalkulatorischen Zinssatz von derzeit 2,75 Prozent. Im kommenden Jahr investiert der Erftverband rund 57 Millionen Euro – vor allem in die Modernisierung seiner Abwasseranlagen, in die Instandsetzung und Ausbau der Kanalnetze sowie in den Gewässerausbau, Renaturierung und Hochwasserschutz.

Erftverband übernimmt Kanalnetz Weilerswist
Der Erftverband wird ab dem 01. Januar 2021 das örtliche Kanalnetz der Gemeinde Weilerswist betreiben. Die hierfür erforderliche Genehmigung des Umweltministeriums in Düsseldorf liegt dem Verband seit dem 11. Dezember diesen Jahres vor. Für den Erftverband ist es bereits die vierte derartige Aufgabenübernahme. Schon seit langem betreibt der Verband die Kanalnetze der Kommunen in Rommerskirchen, Zülpich und Meckenheim.

KA Rheinbach – Ertüchtigung der EMSR-Technik & Errichtung einer Netzersatzanlage
Auf Grund diverser Probleme mit Leistungskabeln, sowie mit der Verfügbarkeit der Kläranlage bei Netzausfall soll die Energiestruktur der Anlage optimiert werden und ein Komplettaustausch aller Leitungen im Außenbereich erfolgen.
Hierbei soll die Netzeinspeisung um eine stationäre Netzersatzanlage erweitert werden. Des Weiteren sollen die NSHV Betriebsgebäude, welche momentan als offene Schaltanlage ausgeführt sind, erneuert werden. Im Zuge dieser Erneuerung wird die Netzstruktur der KA überarbeitet. Die Leistung wurde beschränkt ausgeschrieben.

Kanalnetz Meckenheim – Sanierung Merl
Als Betreiber des Kanalnetzes der Stadt Meckenheim ist der Erftverband auch zur Umsetzung des derzeit gültigen Abwasserbeseitigungskonzeptes verpflichtet. Hierzu zählt auch die Ertüchtigung der öffentlichen Kanäle im Einzugsgebiet Meckenheim-Merl. Für die Sanierung der schadhaften Kanäle wurde bereits ein Sanierungskonzept auf Grundlage der Kanaluntersuchung gem. SüwVO-Abwasser sowie einer hydraulischen Überprüfung des Netzes entworfen. Für die Umsetzung dieses Sanierungskonzeptes sind nun Ingenieurleistungen nach HOAI Teil 3 Objektplanung, Abschnitt 3 Ingenieurbauwerke notwendig, diese wurde im VgV Verfahren ausgeschrieben.

image_print

  • Ansprechpartner

    Bärbel Lambertz
    Tel. (02271) 88-1213

    Jochen Birbaum
    Tel. (02271) 88-1158

    Vorstandsbüro des Erftverbandes
    Am Erftverband 6
    50126 Bergheim

  • Erftverband

    Am Erftverband 6
    50126 Bergheim
    Tel: 02271/ 88-0
    Fax: 02271/ 88-1210


      Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der der Datenschutzerklärung