Niederschlagswasserbehandlung

Bei starken Niederschlägen sammelt sich im Kanalsystem mehr Wasser, als von einer Kläranlage direkt aufgenommen und gereinigt werden kann. Dieses Gemisch aus Niederschlags- und Schmutzwasser muss zunächst in Regenbecken (Regenüberlauf- oder Regenrückhaltebecken) zwischengespeichert werden. Nach Ende der Niederschläge wird der Inhalt der Becken von dort zur Kläranlage weitergeleitet. Bei sehr starken oder langanhaltenden Niederschlagsereignissen reicht das Volumen dieser Speicherbecken nicht immer aus, so dass aus diesen Becken das stark verdünnte Gemisch aus häuslichem Schmutzwasser und Niederschlagswasser in das Gewässer abgeleitet werden muss. Dadurch gelangt jedoch ein Teil der Schmutzstoffe in das Gewässer. Deutschlandweit entspricht die eingeleitete Schmutzfracht dabei nahezu der Menge, die aus allen kommunalen Kläranlagen eingeleitet wird. Eine gute Gewässerqualität kann also nur erreicht werden, wenn das Niederschlagswasser vor dem Einleiten gereinigt wird. Im Einzugsgebiet der Erft und ihrer Nebenflüsse gibt es rund 600 Einleitstellen in die Gewässer.

Um die Schadwirkung für das Gewässer zu verringern, sind an einigen empfindlichen Standorten Retentionsbodenfilterbecken nachgeschaltet, die das Wasser zeitweise speichern und reinigen. Das zuvor in einem Regenüberlaufbecken mechanisch gereinigte Mischwasser durchströmt einen Sandkörper, der mit Schilf bepflanzt ist. Der Sand bindet die im Wasser gelösten Stoffe. Das Schilf erfüllt zwei Funktionen: Die Wurzeln lockern den Sand auf und filtern ebenfalls Substanzen aus dem Wasser. Auch fügt sich das Bodenfilterbecken durch die Bepflanzung gut in das Landschaftsbild ein. Das im Retentionsbodenfilter behandelte Mischwasser kann mit deutlich geringerer Belastung dosiert ins Gewässer abgegeben werden.

Der Erftverband betreibt derzeit 32 Retentionsbodenfilterbecken und ist damit deutschlandweit führend auf dem Gebiet der weitergehenden Niederschlagswasserbehandlung. Weitere Anlagen sind im Bau bzw. in Planung.

Retentionsbodenfilterbecken des Erftverbandes

Niederschlagswasserbehandlung in Zahlen
Retentionsbodenfilter (Anzahl) 32
Regenbecken (Anzahl) 416
Gesamtvolumen Regenbecken 746.000 m³

 

Querschnitt durch einen Retentionsbodenfilter

Querschnitt durch einen Retentionsbodenfilter

Erftverband

Am Erftverband 6
50126 Bergheim
Tel: 02271/ 88-0
Fax: 02271/ 88-1210



Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der der Datenschutzerklärung