Natürlicher Wasserrückhalt

4-4-2-wasserrueckhalt1.jpgNatürlicher Hochwasserschutz durch Wasserrückhalt wird durch Entsiegelung, Versickerung und standortgerechte Land- und Forstbewirtschaftung in der Fläche unterstützt sowie durch Wasserrückhalt im und am Gewässer infolge Deichrückverlegung, Anpflanzung bachbegleitender Gehölze und Laufverlängerung. Solche Maßnahmen können sowohl eine Abminderung als auch eine Verzögerung von Hochwasserwellen bewirken.

Die Verbesserung des natürlichen Wasserrückhalts ist ein wesentliches Ziel, das im Rahmen von Gewässerauenprogrammen und bei der Umsetzung von Gewässerentwicklungskonzepten verfolgt wird. Aus diesen Planungen resultieren konkrete Maßnahmen, die der Erftverband alleine oder in Zusammenarbeit mit anderen Trägern umsetzt, z. B. am Gillbach bei Rommerskirchen oder der Erft bei Weilerswist.

 

Erftverband

Am Erftverband 6
50126 Bergheim
Tel: 02271/ 88-0
Fax: 02271/ 88-1210



Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der der Datenschutzerklärung