Meckenheim: Bauarbeiten in der Bonner Straße und der Bahnhofstraße

Erster Bauabschnitt liegt zwischen der L 158 und der Mühlenstraße

In der praktischen Umsetzung des integrierten Handlungskonzeptes Altstadt schlägt die Stadt Meckenheim das nächste Kapitel auf: mit den Bauarbeiten in der Bonner Straße, die am Montag, 11. November, starteten. Mit der Maßnahme wurde die Strabag AG aus Hennef beauftragt.

Im ersten von vier Bauabschnitten, also in der Bauphase 1a, werden die Arbeiten im Bereich der Bonner Straße zwischen der L 158 und der Einmündung Mühlenstraße vorangetrieben. Die dortigen Bautätigkeiten (November bis voraussichtlich Dezember 2019) erfordern eine Vollsperrung dieses Abschnitts. Es folgen weitere Bauabschnitte, ebenfalls unter Vollsperrung:

Bauphase 1b
Fertigstellung der Oberfläche im Bereich des ersten Bauabschnitts sowie im Einmündungsbereich Mühlenstraße im Januar/Februar 2020.

Bauphase 2
Mühlenstraße bis Mitte Tankstelle ab Februar bis Mai/Juni 2020.

Bauphase 3a-4a
Mitte Tankstelle bis Niedertorkreisel ab Mai/Juni bis September/Oktober 2020.

Bauphase 4b
Kanalsanierung Bahnhofstraße ab Oktober 2020.

Die Sperrungen werden in den Nebenstraßen zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen führen. „Alle an den Baumaßnahmen beteiligten Unternehmen sind darauf bedacht, diese schnellstmöglich abzuschließen. Sollten im Zusammenhang mit der Ausführung dennoch Schwierigkeiten oder Behinderungen auftreten, bitten wir die Betroffenen um Verständnis“, sagt Heinz-Peter Witt, Technischer Beigeordneter der Stadt Meckenheim.

Bei dem Projekt Sanierung der Bonner Straße handelt es sich um eine Gemeinschaftsbaumaßnahme von Stadt Meckenheim, Stadtwerken Meckenheim und Erftverband. Das Investitionsvolumen beträgt 1,8 Millionen Euro für den Straßenbau, 800.000 Euro Kanal sowie 330.000 Euro Stadtwerke.

[Bergheim, 11. November 2019]