Informationsfluss S20

Wasserwirtschaft im beschleunigten Braunkohlenausstieg

Seit mehr als 60 Jahren ist der Erftverband der zentrale Partner im Rheinischen Revier für die Erforschung und Beobachtung der großräumigen Folgen des Braunkohlenbergbaus auf den Wasserhaushalt. Das in dieser Zeit aufgebaute Expertenwissen für die Region wird gebraucht, um die wasserwirtschaftlichen Folgen des vorzeitigen Braunkohlenausstiegs zu beurteilen und sichere Planungsgrundlagen und Rahmenbedingungen für den Strukturwandel bereitzustellen.

Die Beiträge in diesem Sonderheft verdeutlichen die einzigartige inhaltliche, räumliche und zeitliche Dimension der wasserwirtschaftlichen Aufgaben. Die Veränderungsdynamik bietet für die Region große Chancen und bedeutet für alle Beteiligten einen bisher unbekannten Einsatz von Ressourcen. Die Sicherung einer nachhaltigen wasserwirtschaftlichen Infrastruktur wird auch davon abhängen, ob diese Ressourcen zur richtigen Zeit zur Verfügung stehen und die Akteure bereit sind, bei Planung, Genehmigung und Realisierung neue Wege zu gehen.