Informationsfluss 4/19

Schwerpunkt: GIS-gestützter Hochwassereinsatz

In diesem Heft berichten wir von einer neuen GIS-Anwendung zur Steuerung unseres Hochwassereinsatzes, die im Rahmen einer Masterarbeit entwickelt wurde. Die Stärken eines Geographischen Informationssystems (GIS), auf einen Blick die aktuelle Situation zu erfassen und detaillierte Informationen verfügbar zu machen, kommen dabei besonders gut zur Geltung.

Der Informationsfluss berichtet darüber hinaus über die Inbetriebnahme des Retentionsbodenfilters Rheinbach, die Maßnahmen zur Senkung des Stromverbrauchs und das erfolgreich abgeschlossene Audit unseres Integrierten Managementsystems.