Informationsfluss 4/18

Schwerpunkt: Spurenstoffagenda Erft

Das Thema „Spurenstoffe“ wird in der Wasserwirtschaft schon seit Jahren intensiv und kontrovers diskutiert. Diese, auch „Mikroschadstoffe“ genannten, anthropogenen Substanzen kommen in geringsten Konzentrationen in den Gewässern vor. Sie werden über Kläranlagen, Regenwassereinleitungen, aber auch über zahlreiche diffuse Quellen eingetragen.

Mit der Spurenstoffagenda Erft hat der Erftverband eine umfassende Bestandsaufnahme zum Vorkommen dieser Stoffe im Einzugsgebiet der Erft durchgeführt und problematische Stoffe und besonders betroffene Gewässerabschnitte identifiziert. Der Informationsfluss 4/18 berichtet in seinem Schwerpunkt über dieses Projekt.

  • Ansprechpartnerin

    Luise Bollig M.A. - Pressesprecherin

    Tel. (02271) 88-2127
    Fax (02271) 88-1333



    Erftverband - Pressestelle
    Am Erftverband 6
    50126 Bergheim

  • Erftverband

    Am Erftverband 6
    50126 Bergheim
    Tel: 02271/ 88-0
    Fax: 02271/ 88-1210



    Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der der Datenschutzerklärung