Industrie­mechaniker*in – Einsatzgebiet Instandhaltung

1.Juli2021 | Ausbildungsberufe

  • Qualifikation: Fachoberschulreife
  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Einsatzort: Euskirchen oder Bergheim
  • Berufsschule: Euskirchen oder Hürth
  • überbetriebliche Ausbildung: Euskirchen oder Kooperation mit RWE

Als Industriemechaniker*in beim Erftverband sorgst du dafür, dass unsere Maschinen nie still stehen. Montieren, schrauben, einrichten, Funktionen prüfen und auch mal das ein oder andere Bauteil selbst anfertigen – all das erledigst du im Berufsalltag.

Eine Anlage steht still und die Ursache ist nicht bekannt? Auch dann ist es deine Aufgabe als Industriemechanikerin/Industriemechaniker die Fehlerursache zu finden und zu beseitigen – eine kreative Tätigkeit, die Fantasie erfordert.

Was erwartet dich bei uns?

Der Erftverband betreibt eine Vielzahl von Anlagen, deren Maschinentechnik fortwährend instandgehalten und optimiert werden muss.

Als auszubildende Person zum/zur Industriemechaniker*in lernst du die Montage, Installation und Instandhaltung von Maschinen. Auch deren Umbau und eventuelle Modernisierungen nimmst du vor. Dabei prüfst du die Maschinen vor der Inbetriebnahme und richtest technische Systeme und Steuerungen ein.

Ein besonders kreativer Part des beruflichen Alltags ist das Ermitteln von Störungsursachen und deren Beseitigung. Dazu musst du die Funktionsweise der Maschine und mögliche Fehlerquellen erkennen. Ist der Fehler gefunden, werden Ersatzteile bestellt oder selbst hergestellt.

Neben der handwerklichen Tätigkeit weist du Nutzer in die Bedienung und Handhabung von technischen Anlagen ein.

Die praktische Ausbildung erstreckt sich über mehrere Abschnitte, die in unseren Betriebsstellen und Werkstätten in Bergheim oder Euskirchen erfolgt. Daneben besuchst du die Berufsschule, in der ergänzend zur täglichen Arbeit wichtige Grundlagen vermittelt werden. Außerdem unterstützen wir dich mit regelmäßig stattfindenden Workshops im Rahmen einer überbetrieblichen Ausbildung.

Welche Qualifikationen erwarten wir von dir?

Wenn du dich um eine Ausbildungsstelle zum/zur Industriemechaniker*in beim Erftverband bewerben möchtest, erwarten wir von dir mindestens die Fachoberschulreife.

Da du im Rahmen der Ausbildung insbesondere technische Tätigkeiten ausführst, solltest du eine besondere Neigung zu technischen Fächern haben.

Welche Eigenschaften erwarten wir von dir?

Als Industriemechaniker*in beim Erftverband wirst du vielfältig eingesetzt und erfüllst abwechslungsreiche Tätigkeiten. Wir wünschen uns von dir Interesse an Funktionsabläufen, technisches Verständnis und handwerkliches Geschick. Zudem solltest du die Bereitschaft und Flexibilität mitbringen, an verschiedenen Arbeitsorten eingesetzt zu werden.

Für Rückfragen stehen dir folgende Ansprechpartner zur Verfügung:
Henrike Räuschel (Ausbildung und Praktika), Tel. (0 22 71) 88-13 55
Kai Zemelka für den Bezirk Nord (Abteilung Betrieb Abwasser), Tel. (0 22 71) 88-13 69
Ron Leschner für den Bezirk Süd (Abteilung Betrieb Abwasser, Tel. (0 22 51) 77 08 70

Wo und wie bewirbst du dich?

Wir freuen uns auf deine Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf, Foto, die vier letzten Zeugniskopien, Praktikumsbescheinigungen etc. Diese sendest du einfach per E-Mail (Dateianhänge bitte im aktuellen Office-Format oder als PDF-Datei) an ausbildung@erftverband.de.

Interessante Artikel

Wasserbauer*in

Wasserbauer*in

  • Qualifikation: guter Hauptschulabschluss
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Einsatzort: Gewässermeisterei
  • Berufsschule: Kerpen
mehr lesen
Chemielaborant*in

Chemielaborant*in

  • Qualifikation: Fachoberschulreife
  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Einsatzort: Bergheim
  • Berufsschule: Wesseling
  • überbetriebliche Lehrgänge: Rhein Erft Akademie
mehr lesen