EV-Telegramm 8/18

Stadt Meckenheim
Die Stadt beabsichtigt die Klosterstraße, Bonner Straße, Bahnhofstraße in Meckenheim mit Nebenanlagen in mehreren Bauabschnitten neu auszubauen. Im Rahmen dieser Maßnahme soll die öffentliche Kanalisation in diesem Bereich sowie in der Schützenstraße durch den Verband saniert werden. Der erste Teilabschnitt der Klosterstraße wurde fertiggestellt.

Stadt Meckenheim IP Kottenforst
Im Rahmen der Erweiterung des Industrieparks Kottenforst in östlicher Richtung sind die betroffenen Flächen erstmalig zu erschließen. Im Rahmen dieser Maßnahme soll die öffentliche Kanalisation in diesem Bereich durch den Verband erstellt werden. Die Maßnahme soll in der 29. KW veröffentlicht werden.

Stadt Rheinbach – RBF Wolbersacker
Die Stadt Rheinbach plant die Erschließung des Gewerbegebiets Wolbersacker. Die Abwasserentsorgung ist im Trennsystem vorgesehen. Zur Behandlung des Niederschlagswassers aus dem Gebiet soll ein Retentionsbodenfilter errichtet werden. Die Vorstufe des Filters besitzt eine Entleerung zum Schmutzwasserkanal und damit zur Kläranlage Rheinbach. Somit ist der Erftverband gemäß § 53 LWG zuständig. Zur Maßnahme gehört außerdem das Ableiten des behandelten Niederschlagswasser zum Morsbach.
Die Leistung der archäologische Untersuchung für das Projekt RBF Wolbersacker wurde submittiert und steht unmittelbar vor der Auftragsvergabe.

RRB PW Sinsteden
Der nordwestliche Teil der Ortslage Sinsteden der Gemeinde Rommerskirchen entwässert über eine Pumpstation mit Überlauf in das RRB Meissenweiher, das an einem Tiefpunkt ohne natürliche Vorflut liegt. Das Erdbecken besitzt keine Abdichtung und entspricht nicht mehr den gesetzlichen Anforderungen. Aus diesem Grund ist der Neubau des RRB mit Pumpstation geplant, der auch die Verlegung der B59 n berücksichtigt, die zeitgleich erfolgt. Die Baumaßnahme sieht vor, als Ersatz für das alte Becken ein neues Becken mit abgedichteter Sohle herzustellen. Nach öffentlicher Ausschreibung wurde die Maschinentechnik, sowie EMSR-Technik submittiert. Die Auftragsvergabe steht unmittelbar bevor.

Neubau RRB Ersdorf
Gemäß immissionsorientiertem Nachweis der Gewässerverträglichkeit der Niederschlagswassereinleitung aus dem geschlossenen Siedlungsgebiet Ersdorf in den Ersdorfer Bach vom September 2013 (BWK-M3-Nachweis) muss ein Regenrückhaltebecken errichtet werden. Die Mischwasserkanalisation des Ortsteils Ersdorf in der Stadt Meckenheim endet derzeit in einem Regenüberlaufbecken, an dem im Regenwetterfall Mischwasser direkt in den Ersdorfer Bach entlastet wird. Zukünftig führt der Regenüberlauf des RÜB in ein nachgeschaltetes Regenrückhaltebecken, das in den Ersdorfer Bach entlastet. Geplant ist ein Erdbecken mit einem Volumen von 600 m³ und einer Drosselleistung 400 l/s; die Zuleitung zum RRB ist als PE-Rohr auf ca. 90 m mit einem Durchmesser DN 1500 geplant. Nach öffentlicher Ausschreibung wurde die Leistung submittiert, eine Auftragsvergabe steht unmittelbar bevor.

Neubau RBF Bonnerstraße – Meckenheim
Bei archäologischen Vorarbeiten zum RBF Bonnerstraße wurden fünf Frankengräben und weitere archäologische Funde freigelegt.

EU-Konsultation zur EU-Abwasser-Richtlinie
Die EU-Kommission hat ihre seit langem angekündigte Konsultation zur Richtlinie über kommunales Abwasser im Internet veröffentlicht. (rechts oben deutsche Sprache wählen) Die Ergebnisse von derartigen Konsultationen zieht die EU-Kommission regelmäßig zur Rechtfertigung heran. Es handelt sich um eine wichtige Konsultation. Die Kommission fragt beispielsweise, welche Rolle pharmazeutische Stoffe oder Mikroplastik bei der Abwasserreinigung spielen. Deshalb ist es wichtig, die Fragen bis zum 19. Oktober 2018 zu beantworten und dies auch in ausreichender Zahl. Der Erftverband wird auf die Fragen antworten.

Wasserwirtschaftlicher Informationstag beim Erftverband
Am 16. November 2018 von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr findet der 5. wasserwirtschaftliche Informationstag beim Erftverband statt. Der Erftverband stellt Ihnen nach derzeitiger Planung u.a.  folgende Themen vor:

  • aktuelle wasserrechtliche Entwicklungen und Rechtsprechung,
  • die Bedeutung von tax-compliance-Regelungen,
  • Stand der gemeinsamen Klärschlammverbrennnung mit anderen Verbänden und Unternehmen und
  • neue Forschungsergebnisse  zu den Auswirkungen von Spurenstoffen auf den ökologischen Gewässerzustand.

Die Einzelheiten wird der Erftverband auf seiner Website veröffentlichen.

image_print

  • Ansprechpartner

    Bärbel Lambertz
    Tel. (02271) 88-1213

    Jochen Birbaum
    Tel. (02271) 88-1158

    Vorstandsbüro des Erftverbandes
    Am Erftverband 6
    50126 Bergheim

  • Erftverband

    Am Erftverband 6
    50126 Bergheim
    Tel: 02271/ 88-0
    Fax: 02271/ 88-1210


      Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der der Datenschutzerklärung