EV-Telegramm 1/2016

LWG- Novelle: Parlamentarisches Verfahren hat begonnen
Der Entwurf zur Änderung des Landeswassergesetzes wird jetzt im Landtag NRW behandelt. Neben einem völlig neu geschriebenen Landeswassergesetz enthält der Gesetzentwurf auch Änderungen aller Verbandsgesetze. Leider sieht der Entwurf entgegen der Koalitionsvereinbarung nicht mehr die Möglichkeit vor, dass verbandsangehörige Kommunen den Betrieb der kommunalen Kanalnetze „ihrem“ Verband übertragen können. Ob dies so bleibt, wird in der parlamentarischen Debatte zu entscheiden sein. Kritisch sehen wir weiterhin die vorgesehene Verlängerung der Amtszeiten der Delegiertenversammlung und des Verbandsrates.

Überarbeitung höchster zu erwartender Grundwasserstände im Raum Korschenbroich
Für den Raum Korschenbroich hat der Erftverband in fachlicher Abstimmung mit der Bezirksregierung Düsseldorf Grundwassergleichen für die höchsten zu erwartenden Grundwasserstände überarbeitet. Bei deren Ermittlung wurde von natürlichen, witterungsbedingten Höchstständen des Grundwassers ohne öffentliche, industrielle oder private Grundwasserförderungen und ohne Sümpfungseinfluss aufgrund des Braunkohlenbergbaus ausgegangen.
Auf der Grundlage der höchsten zu erwartenden Grundwasserstände wurde eine Aktualisierung der potenziellen Betroffenheiten von Gebäuden durch hohe Grundwasserstände im Stadtgebiet von Korschenbroich vorgenommen. Die Gebäudedaten basieren dabei auf dem Gebäudekataster der Stadt Korschenbroich (Stand: Januar 2015).

Fischbestand der Erft bei Bergheim-Kenten
Aktuelle Untersuchungsergebnisse bestätigen erneut die erfreuliche Entwicklung des Fischbestands in der renaturierten Erft bei Bergheim-Kenten. So ist die Anzahl der Fische gegenüber dem Vorjahr nochmals angestiegen. Besonders bemerkenswert ist das große Vorkommen von Jungfischen. Die Resultate belegen die für Fische günstigen Lebensraumbedingungen im neuen Abschnitt der Erft.

Ausführungsplanung Kanalsanierung Bessenich
Der Erftverband hat das gesamte Kanalnetz der Stadt Zülpich übernommen. Damit ist der Erftverband auch zur Umsetzung des derzeit gültigen Abwasserbeseitigungskonzepts verpflichtet. Dazu zählt auch die Sanierung der öffentlichen Kanäle im Bereich der Ortsteile Bessenich. Die Kamerabefahrung nach SüwVO Abw ist durchgeführt worden. In der Auswertung der Befahrung wurde erheblicher Sanierungsbedarf festgestellt. Die Ausführungsplanung wird derzeit bearbeitet.

Machbarkeitsstudien zur Sanierung von zwei Regenrückhaltebecken in Meckenheim fertig gestellt.
Zur Verbesserung der Situation im Swistbach sollen zwei bestehende Regenrückhaltebecken, Bergerwiesenstraße (Nr. 368) und Industriepark Kottenforst (Nr. 420) saniert werden. Bislang wird dort Niederschlagswasser ohne weitere Behandlung in den Swistbach eingeleitet. Zur Sanierung ist nach Abschluss einer Machbarkeitsstudie für die beiden Becken eine Sanierung durch zusätzliche Regenklärbecken vorgesehen.

Hydraulische Entlastung Neue Mitte Meckenheim
Die Stadt Meckenheim plant in der Neuen Mitte eine gezielte Entwässerung der Promenade um den Überflutungsschutz zu verbessern. Aus diesem Bereich ist bei den Starkregenereignissen im Sommer 2014 und 2015 Oberflächenwasser unkontrolliert in die umliegende Bebauung abgeflossen und hat dort zu Schäden geführt. Durch die zusätzlichen Flächen wird der Regenwasserkanal der ohnehin schon überstaugefährdet ist, hydraulisch noch stärker belastet. Aus diesem Grund soll ein Entlastungskanal mit Rückhaltung errichtet werden. Nach zwölfmonatiger Planungs- und Genehmigungsphase wird die Maßnahme nunmehr ausgeschrieben.

image_print

  • Ansprechpartner

    Bärbel Lambertz
    Tel. (02271) 88-1213

    Jochen Birbaum
    Tel. (02271) 88-1158

    Vorstandsbüro des Erftverbandes
    Am Erftverband 6
    50126 Bergheim

  • Erftverband

    Am Erftverband 6
    50126 Bergheim
    Tel: 02271/ 88-0
    Fax: 02271/ 88-1210


    Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der der Datenschutzerklärung