Erste Membranbelebungsanlage Deutschlands mit Faulschlammbehandlung

Der Erftverband plant auf dem Gruppenklärwerk Kaarst-Nordkanal eine Faulschlammbehandlungsanlage nachzurüsten. Das Klärwerk ist damit die erste Membranbelebungsanlage in Deutschland, die mit dieser Technik arbeiten wird. Das beim Ausfaulen des Klärschlamms entstehende Gas wird zukünftig direkt auf der Anlage in einem Blockheizkraftwerk verwertet. Der Verband erwartet dadurch eine Reduktion des externen Strombezugs um mehr als 40 Prozent.

Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen rund acht Millionen Euro. Das Land Nordrhein-Westfalen übernimmt rund drei Millionen Euro der Kosten. Für Planung und Bau der Faulschlammbehandlung sind rund 33 Monate eingeplant von der Entwurfsplanung bis zur Inbetriebnahme. Derzeit schreibt der Erftverband die Planungs- und Ingenieurleistungen aus.

Bei der Abwasserreinigung entsteht Klärschlamm, der anschließend in einem Faulturm „ausgefault“ werden kann. Der Erftverband betreibt 18 konventionelle Kläranlagen mit Faulschlammbehandlung. Dabei wandeln Bakterien den Schlamm bei 37 °C und unter Sauerstoffabschluss in Biomasse um. Bei diesem rund 25 Tage dauernden Prozess entsteht Klärgas, das vorwiegend aus Methan und Kohlendioxid besteht. Dieses Klärgas nutzt der Erftverband auf insgesamt 14 seiner Klärwerke zur Wärmegewinnung und Stromerzeugung. Der ausgefaulte und entwässerte Klärschlamm wird in der Regel verbrannt.

Das Gruppenklärwerk Nordkanal in Kaarst ist seit 2004 als Membranbelebungsanlage in Betrieb. Die Anlage ist für die Abwasserreinigung von 80.000 Einwohnerwerten aus den Städten Kaarst, Korschenbroich und Neuss ausgelegt. Eine im Jahr 2008 durchgeführte Energieanalyse zeigte verschiedene Maßnahmen, um den Energieverbrauch der Anlage zu senken. Seitdem hat der Erftverband eine Reihe von Maßnahmen umgesetzt, z. B. die Prozessleittechnik geändert sowie Maschinen und Aggregate erneuert. Zusätzlich errichtete der Verband im Jahr 2012 eine Fotovoltaikanlage auf den Dächern des Gruppenklärwerks.

[Bergheim, 1. Juli 2014]

image_print

  • Ansprechpartner Kläranlagen

    Kläranlagen Nordbezirk
    Günter Breuer
    Tel. (02271) 88-1287
    Kläranlagen Südbezirk
    Udo Nelleßen
    Tel. (02271) 88-2126
    Betrieb/Instandhaltung von Kanälen/Kanalnetzen
    Horst Baxpehler
    Tel. (02271) 88-1157
    Klärschlamm-/Reststoffbeseitigung
    Guido Schneider
    Tel. (02271) 88-1178

  • Erftverband

    Am Erftverband 6
    50126 Bergheim
    Tel: 02271/ 88-0
    Fax: 02271/ 88-1210


    Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der der Datenschutzerklärung