Erftverband baut neues Regenrückhaltebecken in Sinsteden

Ab dem 16. April baut der Erftverband ein neues Regenrückhaltebecken in Rommerskirchen-Sinsteden. Die Anlage ersetzt das alte Rückhaltebecken an der Schulstraße, das nicht mehr dem Stand der Technik entspricht und nach Abschluss der Arbeiten stillgelegt wird.

Das neue Rückhaltebecken, zirka 250 Meter nordwestlich von Sinsteden auf freiem Feld gelegen, wird als Erdbecken gebaut. Es speichert bei starken Niederschlägen rund 4000 Kubikmeter Mischwasser und entlastet dadurch die Ortskanalisation. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende 2018 und kosten rund 2,75 Millionen Euro.

Die Pumpstation am Standort des alten Regenrückhaltebeckens wird zurückgebaut. Das Wasser fließt über einen neuen, 90 Zentimeter durchmessenden und rund 400 Meter langen Freispiegelkanal zum neuen Rückhaltebecken, der dabei die geplante Trasse der Ortsumgehung B 59n unterquert.

Um das zwischengespeicherte Wasser aus dem neuen Rückhaltebecken zur Kläranlage Anstel zu transportieren, baut der Erftverband dort eine neue Pumpstation. Über zwei ebenfalls neu zu bauende, rund 590 Meter lange Druckleitungen, eine Trockenwetterleitung mit einem Durchmesser von 10 Zentimetern sowie eine 15 Zentimeter durchmessende Regenwetterleitung, wird das neue Rückhaltebecken wieder mit der bestehenden Kanalisation südöstlich des Meisenhofs verbunden.

[Bergheim, 19. April 2018]

  • Ansprechpartnerin

    Luise Bollig M.A. - Pressesprecherin

    Tel. (02271) 88-2127
    Fax (02271) 88-1333



    Erftverband - Pressestelle
    Am Erftverband 6
    50126 Bergheim

  • Erftverband

    Am Erftverband 6
    50126 Bergheim
    Tel: 02271/ 88-0
    Fax: 02271/ 88-1210
    DWA_TSM UP_KRITIS DVWG DVWG



    Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der der Datenschutzerklärung