Informationsfluss 2/18

Schwerpunkt: Durchgängigkeit der Gewässer

Als Qualitätsmerkmal für den ökologischen Zustand der Fließgewässer benennt die Europäische Wasserrahmenrichtlinie neben biologischen und physikalisch-chemischen auch hydromorphologische Komponenten. Zu diesen zählt u. a. die Durchgängigkeit für Tiere in Längsrichtung der Gewässer.

Seit Inkrafttreten der Wasserrahmenrichtlinie hat der Erftverband über 50 Durchgängigkeitsmaßnahmen im gesamten Verbandsgebiet umgesetzt. Mit der Umgestaltung des Wehrs Steinrausche in der Erft bei Weilerswist 2017 sind mit der mittleren Erft zwischen Euskirchen und Gymnich, der gesamten Swist und dem System Rotbach und Vlattener Bach über 120 Kilometer Fließgewässer ökologisch vernetzt. Dieses und weitere Themen lesen Sie im Informationsfluss 2/18.

  • Ansprechpartnerin

    Luise Bollig M.A. - Pressesprecherin

    Tel. (02271) 88-2127
    Fax (02271) 88-1333



    Erftverband - Pressestelle
    Am Erftverband 6
    50126 Bergheim

  • Erftverband

    Am Erftverband 6
    50126 Bergheim
    Tel: 02271/ 88-0
    Fax: 02271/ 88-1210



    Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der der Datenschutzerklärung