Informationsfluss 1/17

Schwerpunkt: Praxisorientierte Forschung und Entwicklung

Die Entwicklung neuer Verfahren in der Wasserwirtschaft erfolgt häufig über eine praxisorientierte Forschung und Entwicklung. Der Erftverband hat insbesondere in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben initiiert und durchgeführt. Dies ist nur möglich, weil das Land, der Bund oder die EU dies finanziell unterstützen. Der Informationsfluss berichtet beispielsweise über die Forschungsprojekte AquaNES und HyReKA, die sich mit Verfahren zur Spurenstoffelimination bzw. mit den Eintragspfaden von Spurenstoffen und Krankheitserregern in die Gewässer befassen. Darüber hinaus informiert das Heft auch über die Projekte des Erftverbandes im Rahmen der Kanalnetzsteuerung, Drosselkalibrierung oder Messdatenmanagement.

  • Ansprechpartnerin

    Luise Bollig M.A. - Pressesprecherin

    Tel. (02271) 88-2127
    Fax (02271) 88-1333



    Erftverband - Pressestelle
    Am Erftverband 6
    50126 Bergheim

  • Erftverband

    Am Erftverband 6
    50126 Bergheim
    Tel: 02271/ 88-0
    Fax: 02271/ 88-1210
    DWA_TSM UP_KRITIS DVWG DVWG




    Datenschutzerklärung
    Die von Ihnen übermittelten Daten behandeln wir entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen streng vertraulich.
    Eine unberechtigte Weitergabe an Dritte erfolgt nicht!
    Wir verarbeiten und nutzen Ihre persönlichen Daten, soweit dies zur Bearbeitung, Durchführung und Abwicklung Ihrer Anfrage erforderlich ist.