Grundwasserspitzen gekappt

Ponton auf dem Baggersee Myllendonk

In Korschenbroich wurden im vergangenen Wasserwirtschaftsjahr insgesamt 833.000 Kubikmeter Grundwasser abgepumpt, um den Grundwasserspiegel zu senken. Dies zeigt der Auswertebericht des Erftverbandes, den Holger Diez vom Erftverband am 9. Mai im Ausschuss für Umwelt, Grundwasser, Energie und Klimaschutz der Stadt Korschenbroich vorstellte.

Vier der insgesamt acht sogenannten Grundwasserkappungsanlagen in Herrenshoff und Kleinenbroich nahm der Erftverband in Betrieb, nachdem dort die Einschaltwerte überschritten waren. Brunnen 41 und der Ponton auf dem Baggersee Myllendonk pumpten im vergangenen Jahr zwischen Anfang Februar und Anfang April sowie zwischen Anfang Juni und Mitte Juli an insgesamt 97 Tagen Grund- und Seewasser in die benachbarten Gewässer ab. Ebenfalls in Betrieb gingen die Brunnen 46 und 47 im südlichen Kleinenbroich, die jeweils an sieben Tagen zu hohe Grundwasserstände absenkten.

Brunnen 41 förderte in dieser Zeit rund 191.000 Kubikmeter Grundwasser, aus dem Baggersee Myllendonk wurden zirka 624.000 Kubikmeter Seewasser entnommen. Das abgepumpte Wasser wurde über den Zollhausgraben und den Herzbroicher Graben in die Niers abgeleitet.

Die Brunnen 46 und 47 in Kleinenbroich pumpten insgesamt rund 18.000 Kubikmeter Grundwasser ab. Das abgepumpte Grundwasser wurde in den Jüchener Bach abgeleitet.

Durch das Kappen der Grundwasserspitzen konnte der Grundwasserstand im Umfeld der Kappungsbrunnen um mehrere Dezimeter gesenkt und Gebäudeschäden durch beispielsweise vernässte Keller verhindert werden.

In diesem Jahr waren bislang keine Kappungsmaßnahmen in Korschenbroich notwendig. Derzeit liegen die Grundwasserstände an den sieben Kappungsbrunnen deutlich unter den Einschaltwerten. Lediglich am Baggersee Myllendonk lag der Grundwasserstand im März 2017 mehrere Tage wenige Zentimeter unterhalb des Einschaltwerts, ohne jedoch den Grenzwert zu überschreiten.

[Bergheim, 10. Mai 2017]

  • Ansprechpartnerin

    Luise Bollig M.A. - Pressesprecherin

    Tel. (02271) 88-2127
    Fax (02271) 88-1333



    Erftverband - Pressestelle
    Am Erftverband 6
    50126 Bergheim

  • Erftverband

    Am Erftverband 6
    50126 Bergheim
    Tel: 02271/ 88-0
    Fax: 02271/ 88-1210
    DWA_TSM UP_KRITIS DVWG DVWG




    Datenschutzerklärung
    Die von Ihnen übermittelten Daten behandeln wir entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen streng vertraulich.
    Eine unberechtigte Weitergabe an Dritte erfolgt nicht!
    Wir verarbeiten und nutzen Ihre persönlichen Daten, soweit dies zur Bearbeitung, Durchführung und Abwicklung Ihrer Anfrage erforderlich ist.