Fällarbeiten an der Bedburger Mühlenerft

Erftverband renaturiert Gewässer

Der Erftverband plant, die Bedburger Mühlenerft im Bereich der Bedburger Mühle so umzugestalten, dass dieser Abschnitt zukünftig für Fische frei durchwanderbar ist. Hierzu soll auf der Fläche des alten Tennisplatzes am Rand des Schlossparks ein neues, rund 60 Meter langes Gewässerbett angelegt werden, um das Mühlenwehr als unüberwindliche Barriere für Fische und andere Wasserorganismen zu umgehen.

Als vorbereitende Artenschutzmaßnahme ist es erforderlich, Bäume und Sträucher, die in der neuen Gewässertrasse liegen, bereits jetzt zu fällen. Dadurch ist sichergestellt, dass hier lebende Tierarten rechtzeitig vor dem Beginn der Bauarbeiten auf andere, im Schlosspark ausreichend vorhandene Lebensräume ausweichen können – insbesondere die in Nestern an Büschen und Bäumen überwinternde Haselmaus.

Die Fällarbeiten beginnen voraussichtlich am 14. Februar und dauern bis zum Ende des Monats. Die Gewässerumgestaltung ist dann, nach erfolgter Genehmigung durch die Bezirksregierung Köln, im Winter 2018/19 geplant.

[Bergheim, 7. Februar 2018]

  • Ansprechpartnerin

    Luise Bollig M.A. - Pressesprecherin

    Tel. (02271) 88-2127
    Fax (02271) 88-1333



    Erftverband - Pressestelle
    Am Erftverband 6
    50126 Bergheim

  • Erftverband

    Am Erftverband 6
    50126 Bergheim
    Tel: 02271/ 88-0
    Fax: 02271/ 88-1210
    DWA_TSM UP_KRITIS DVWG DVWG



    Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der der Datenschutzerklärung