EV-Telegramm 4/17

Grundstückspreise für landwirtschaftliche Fläche erneut deutlich gestiegen
Die jetzt flächendeckend vorliegenden neuen Bodenrichtwerte 2017 (Basis sind die Verkäufe im Jahr 2016) für landwirtschaftlich genutzte Flächen weisen für das Verbandsgebiet wieder durchschnittliche Steigerungen von 10 % aus. Für den Raum Bergheim/Bedburg/Elsdorf sogar 15 %. Ein Indiz für den Grund des weiteren Anstiegs liefern die Umsatzzahlen im Rhein-Erft-Kreis. Die Anzahl der Verträge für baulich nicht nutzbare Flächen (sprich: Acker, Grünland, Forst etc.) stieg laut dem Grundstücksmarktbericht 2017 um 48 %, der Flächenumsatz sogar um 65 %. Dies zeigt deutlich, in welch schwierigem Umfeld sich der Grunderwerb für Verbandsmaßnahmen seit Jahren bewegt und wohl auch weiter bewegen wird.

Rückbau von Sohlschalen und Abstürzen am Langendorfer Fließ
Zur Verbesserung der Gewässerstruktur und Herstellung der Durchgängigkeit hat der Erftverband die Sohlschalen sowie die Querbauwerke im Langendorfer Fließ westlich von Zülpich zurück gebaut. Die Maßnahme dient der Erhöhung des Wiederbesiedelungspotenzials (gemäß Merkblatt BWK M3) der Fließgewässer im Stadtgebiet Zülpich in Zusammenhang mit den Niederschlagswassereinleitungen gemäß Merkblatt BWK M3.

N2-Argon-Untersuchungen zur Bestimmung der Höhe des Nitratabbaus
Der Erftverband hat 21 Grundwasserproben auf die Konzentrationen der gelösten Gase Stickstoff und Argon untersuchen lassen. Das Konzentrationsverhältnis der Gase gibt Aufschluss darüber, ob und in welcher Höhe ein Nitratabbau (Denitrifikation) in einem Grundwasserleiter stattfindet. Durch einen Vergleich mit der Nitratkonzentration des Grundwassers kann auf die Nitrat-Eintragskonzentration, d.h. das ursprüngliche Nitrat-Niveau ohne Abbaueinflüsse rückgeschlossen werden. Neben einem Verständnis der chemischen Prozesse im Grundwasser können die Ergebnisse wichtige Informationen für die Bewertung von Maßnahmen zur Verminderung der Nitrateinträge liefern. Das Untersuchungsverfahren wird erst seit wenigen Jahren kommerziell angeboten und wurde bisher meist im Rahmen von Forschungsprojekten eingesetzt. Die vorliegenden Daten werden im Jahresverlauf noch detailliert ausgewertet, liefern aber bereits erste vielversprechende Erkenntnisse. Fragen zum Verfahren werden gerne von der Abteilung G1 Grundwasser beantwortet.

Wasserwirtschaftlicher Informationstag zum Thema „Starkregen“
Rund 65 Teilnehmer trafen sich am 26. April auf dem 4. Wasserwirtschaftlichen Informationstag des Erftverbandes für seine Mitglieder in Bergheim. Die Veranstaltung stand unter dem Thema „Starkregen und Sturzfluten – Wie gut sind wir vorbereitet?“. Zunächst führten zwei Vorträge in die meteorologischen Grundlagen ein, bevor die Auswirkungen auf Gewässer und Siedlungsgebiete näher betrachtet wurden. Im zweiten Teil der Veranstaltung diskutierten die Teilnehmer an konkreten Beispielen die Möglichkeiten zum Schutz vor Hochwasser und Sturzfluten, aber auch deren Grenzen.

Girls‘ Day beim Erftverband
Am 27. April beteiligte sich der Erftverband am Girls‘ Day. Zehn Schülerinnen im Alter zwischen 13 und 16 Jahren besuchten die Elektrowerkstatt des Verbandes in Bergheim, um mehr über den Beruf „Elektronikerin/Elektroniker“ zu erfahren. Nach einer theoretischen Einführung über Strom, Spannung und Widerstand konnten die Teilnehmerinnen das Gehörte in praktischen Übungen in der Werkstatt ausprobieren.
Der Erftverband hat sich zum Ziel gesetzt, Schülerinnen verstärkt für technisch-naturwissenschaftliche Berufe zu begeistern, und nimmt daher regelmäßig am Girls‘ Day – Mädchenzukunftstag teil.

KA Elsdorf
Die nach 2025 verbleibenden Kläranlagen werden bis zum Jahr 2025 bau-, maschinen-, und elektrotechnisch saniert. Die Kläranlage Elsdorf wird als eine der ersten Anlagen saniert. Die Vorbereitung des Vergabeverfahrens für die Ingenieurleistungen wird in den nächsten Wochen begonnen.

Kanalsanierung Sinzenich
Der Hauptkanal in Sinzenich soll  hydraulisch ertüchtigt werden. Der Ingenieurvertrag wurde vergeben. Derzeit wird die Vorplanung ausgearbeitet.

  • Ansprechpartner

    Bärbel Lambertz
    Tel. (02271) 88-1213
    Jochen Birbaum
    Tel. (02271) 88-1158.

  • Erftverband

    Am Erftverband 6
    50126 Bergheim
    Tel: 02271/ 88-0
    Fax: 02271/ 88-1210
    DWA_TSM UP_KRITIS DVWG DVWG




    Datenschutzerklärung
    Die von Ihnen übermittelten Daten behandeln wir entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen streng vertraulich.
    Eine unberechtigte Weitergabe an Dritte erfolgt nicht!
    Wir verarbeiten und nutzen Ihre persönlichen Daten, soweit dies zur Bearbeitung, Durchführung und Abwicklung Ihrer Anfrage erforderlich ist.