EV-Telegramm 1/18

Baubeginn zum Verbindungskanal zwischen Bürvenich und Sinzenich
Ende Januar begannen die Bauarbeiten zum neuen Verbindungskanal von der Kläranlage Bürvenich nach Sinzenich. Der Kanal ist zirka drei Kilometer lang und schließt in Sinzenich an das Kanalnetz an. Er transportiert zukünftig bis zu 17 Liter Abwasser pro Sekunde im freien Gefälle (Freispiegelleitung). Die Kosten für diese Teilmaßnahme belaufen sich auf rund 2,6 Millionen Euro. Die Kläranlage Bürvenich wird bis auf ein Regenrückhaltebecken und eine Pumpstation zurückgebaut. Die Arbeiten am Verbindungskanal zwischen Sinzenich und Bürvenich dauern rund ein Jahr.

Erftverband entfernt Uferwälle an der Erft bei Paffendorf
Seit Ende Januar renaturiert der Erftverband die Erftaue bei Paffendorf und entfernt hierfür an zwei Stellen die Uferwälle. Mit dieser Maßnahme werden die Flächen südlich der Kreisstraße 41, zwischen der Erft und dem Fuß- und Radweg „Peringsseeallee“, wieder als Retentionsraum für die Überflutung durch Erft-Hochwasser zurückgewonnen. Der so neu geschaffene Retentionsraum wird ungefähr ab einem 10-jährlichen Hochwasser geflutet und trägt dazu bei, kleinere Hochwasserspitzen zum Schutze der Erft-Anlieger zu kappen. Zur Verbesserung der ökologischen Gewässerstruktur und um eine eigendynamische Gewässerentwicklung zu ermöglichen, wird gleichzeitig in diesem Bereich auf zirka 400 Metern die rechte Uferseite der Erft „entfesselt“ und die zur Böschungssicherung eingebauten Wasserbausteine entfernt.

Regenüberlaufbecken Keltenring
Der vorhandene Regenüberlauf am Keltenring in der Stadt Euskirchen muss durch ein Regenüberlaufbecken ersetzt werden. Die Überlaufschwelle ist zu niedrig angeordnet und nicht mit einer Tauchwand ausgestattet. Der vorhandene Regenüberlauf entspricht nicht mehr dem Stand der Technik. Die Maßnahme wurde veröffentlicht.

Retentionsbodenfilterbecken Rheinbach
Im Rahmen eines F&E Projektes wird der Ablauf der Kläranlage über einen mit Aktivkohle versetzten Retentionsbodenfilter geführt. Ziel des Projekts ist es, zusätzlich zur Mischwasserbehandlung, Spurenstoffe aus dem Trockenwetterablauf der Kläranlage zu entfernen. Der Auftrag wurde erteilt.

Verbindungskanal Nöthen
Die Kläranlage Nöthen wird noch in diesem Jahr stillgelegt. Der Verbindungskanal von der Kläranlage bis zum städtischen Kanalnetz befindet sich im Bau.

  • Ansprechpartner

    Bärbel Lambertz
    Tel. (02271) 88-1213
    Jochen Birbaum
    Tel. (02271) 88-1158.

  • Erftverband

    Am Erftverband 6
    50126 Bergheim
    Tel: 02271/ 88-0
    Fax: 02271/ 88-1210



    Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der der Datenschutzerklärung